event.expired

Schloss Amerongen: „Mondäne Tiere“

Kontakt

Adresse:
Schloss Amerongen
Drostestraat 20
3958 BK Amerongen
Planen Sie Ihre Route

Wie der Adel seit dem Goldenen Zeitalter mit Tieren auf Schloss Amerongen umging. 

 

Von Juni bis Dezember 2019 ist auf Schloss Amerongen täglich „der Tag der Tiere“! Denn in der neuen Schlossführung stehen Hunde, Pferde, Katzen und viele andere Tiere - die auf der „Hoge Heerlijkheid“ wohnten - im Mittelpunkt.

Welche Tiere lebten in und um das wunderschöne Schloss Amerongen und wie wurden diese von den adeligen Bewohnern behandelt? Dies und noch viel mehr können Sie während der neuen Schlossführung „Mondäne Tiere“ entdecken.
Die Schlossführung erlaubt einen überraschenden Einblick in das Leben der Tiere des adeligen Hauses seit dem 17. Jahrhundert und zeigt u.a. wie sich der Standesunterschied der Menschen auch in der Tierwelt widerspiegelt: Haustiere wurden fürstlich verwöhnt und wohnten in den oberen Gemächern bei Ihren „Herrchen“, während die anderen Tiere des Schlosses – ebenso wie das Personal – im Untergeschoss verbleiben mussten.

Während der Schlossführung werden Sie die Haustiere des Grafen und der Gräfin van Reede und van Aldenburg-Bentinck kennenlernen und viel über die adeligen Privilegien und Traditionen - wie die Jacht, die Haltung von Hunden, Tauben und Kaninchen - lernen.

Sogar die Tiere, die für die Bewohner (und das heutige Museum) eine Plage waren - wie Mäuse, Flöhe und Läuse - sind nicht in Vergessenheit geraten.

Ein besonderer Teil der Ausstellung ist für Gräfin Elisabeth von Ilsemann Aldenburg- Bentinck (1893 -1971) - die die letzte Bewohnerin des „Hauses“ war - eingeräumt worden; denn sie war eine Tierschützerin der ersten Stunde. Von nah und fern brachten Menschen herrenlose, verwilderte Tiere zum Schloss, wo die Gräfin ihnen eine sichere Unterkunft gewährte. Beispielsweise sind die vielen Katzenklappen auch heute noch stets in „dem Haus“ („het Huys“) zu sehen.