Besucherzentrum Grebbelinie

Kontakt

Adresse:
Buursteeg 2
3927EJ Renswoude
Planen Sie Ihre Route

In einem neuen Besucherzentrum bei Fort aan de Buursteeg beginnt die Geschichte einer der größten Wasserverteidigungsanlagen der Niederlande: die Geschichte der Grebbelinie. Diese sich schlängelnde Linie aus Liniendeichen und Verteidigungsanlagen zwischen Rhenen und Spakenburg bildete über 200 Jahre lang die wichtigste Verteidigungsanlage der Niederlande.

Die Grebbelinie wird heute auf und um die Verteidigungswälle des Forts herum zu neuem Leben erweckt. Die Geschichten der hölzernen Soldaten bringen den Besuchern die Vergangenheit näher. Sie verdeutlichen, wie die Linie vom Achtzigjährigen Krieg bis zum Zweiten Weltkrieg dazu diente, auf kluge Weise das Land zu verteidigen. Im Ausstellungsraum erfahren Sie mehr über die jahrhundertelange Militärgeschichte der Linie. Genießen Sie außerdem die Speisen und Getränke im Restaurant Grebbelounge oder unternehmen Sie entlang der Linie Ihre eigene Entdeckungsreise.

Das Besucherzentrum der Grebbelinie bildet im Anschluss daran das Tor, um die Geschichten der hölzernen Soldaten weiter zu erforschen. Wer genau hinschaut, entdeckt in der geheimnisvollen grünen Landschaft noch zahllose Spuren. Alte Schleusen, Kasematten aus Beton, Panzersperren und deutsche Bunker ermöglichen eine Begegnung mit über 200 Jahren Landesverteidigung. Genießen Sie in der Zwischenzeit die zahllosen Vögel, Schmetterlinge und anderen Tiere, die entlang der Grebbelinie beheimatet sind.